Geschichte

Im Jahre 1991 konnte Christian seine beiden Freunde Däni K. und Däni G. für eine eigene Wagenclique motivieren. Mit Vito und Musti schlossen sich zwei weitere Freunde dem Geschehen an. Als Letzte der Startformation stiess Yvonne noch dazu.

Jetzt musste alles schnell gehen, standen wir doch wenige Monate vor der Fasnacht. Nachdem wir am 21.11.1991 vom Fasnachts-Comité offiziell aufgenommen wurden, ging die Gründungsversammlung (im engen Rahmen zu Hause bei Musti) der Waageclique Rhywälle am 19.12.1991 über die Bühne.

Dank den damaligen Kontakten zu den „Raere-Waggis“ konnten wir für die erste Fasnacht ihren Ersatz-Wagen mieten.

Am 9.3.1992 war es endlich soweit: Wir nehmen zum ersten Mal „fahrend“ an der Basler Fasnacht teil. Das damalige Sujet hiess „Euro Waggis – Mir luege in d Zuekunft…“. Und heute – viele Jahre später – schauen wir wieder zurück in die Vergangenheit.

Begeistert von dieser ersten Fasnacht haben wir sogleich einen eigenen Wagen gekauft. Einen Lastwagen-Anhänger aus der Gegend von Emmenbrücke. Im Laufe der Jahre vollzog er sich einem stetigen Wandel. Es hat sich so ergeben, dass wir alle 5 Jahre unseren Wagen komplett umbauen. So auf das 5jährige- wie auf das 10jährige Jubiläum geschehen. Der „alte“ Wagen diente bis in das Jahr 2007. Seit der Fasnacht 2008 ziehen wir mit einem „Zigeunerwagen“ aus der ehemaligen DDR durch die Basler Gassen. Und dieser Wagen ist heute noch am Cortège zu sehen.

Die Waageclique Rhywälle wuchs schnell zu einem Verein mit Passiven und allem, was dazu gehört. Eifrig wurden Konzepte und Strukturen erstellt. Der damalige Geist schwebt nach wie vor über diesem Verein. Der Idealismus ist nicht erschöpft; die Freude am Zusammensein, an der Geselligkeit, an unserem wunderbaren Brauch stärker denn je.

Die ersten 7 Jahren – also bis zur Fasnacht 1998 – war der harte Kern mehr oder weniger immer noch zusammen. Danach gab es immer wieder Wechsel. Wie das Leben so spielt traten berufliche und familiäre Aspekte in den Vordergrund. Heute zählen wir mit Christian und Däni K. noch zwei Personen, die seit der Gründung aktiv sind. Wir sind froh, dass mit Däni G. seit dem 1.5.13 das „damalige Trio“ wieder aktiv auf dem Wagen steht. Mit den anderen Gründungsmitgliedern verbindet uns noch heute eine enge Freundschaft. Alle sind sie noch sehr tief in irgendeiner Funktion mit der Rhywälle verbunden. Und das ist schliesslich auch richtig so.

Schon seit 1999 macht Claude bei uns aktiv Fasnacht. 2006 stiess unser jetziger Wagen- und Bauchef Sandro zu uns. Endlich ein „echter“ Handwerker. Peter, seit 2010 aktiv auf dem Wagen, und Vinci, aktiv seit 2014, bilden zusammen mit den „Jung-Aktiven“ Nici und Luc den jetzigen Kern dieser Clique.

An der Fasnacht 2011 – also 20 Jahre nach der Geburt unserer Waageclique – waren alle Gründungs-Mitglieder wieder vereint und mit den aktuellen Aktiv-Mitgliedern zusammen auf dem Wagen. Eine ganz spezielle und lustige Erfahrung für alle. Dies und noch vieles mehr macht die Rhywälle so speziell und einzigartig.

Im 22. Vereinsjahr mussten wir die schreckliche Erfahrung machen, einen langjährigen Weggefährten und lieben Freund zu verlieren. René Nobel hat uns am 11. Januar 2013 für immer verlassen. Obwohl er nicht mehr unter uns ist, so bleibt er doch bei uns. Wir werden ihn immer im Herzen tragen. Sali, liebe Frind, mir vermisse Di fescht.

Urkunde Waageclique Rhywälle Basel 1991Das Vereinsjahr 2015/2016 zieht über das Land und wir dürfen das erste „grosse“ Jubiläum feiern: 25 Jahre Waageclique Rhywälle. An der Fasnacht 2016 feiern die Aktiven wieder mit allen Gründungsmitgliedern diesen Geburtstag. Und die Geschichte geht weiter…

Das Fasnachts-Comité lud am 10. Mai 2016 zum grossen Jubiläums-Apéro im Pantheon in Muttenz ein. Die überreichte Urkunde macht uns sehr stolz und hat ihren würdigen Platz in unserer „Stuube“ gefunden.

Der Kreis schliesst sich langsam aber sicher wieder. Mit unserem Freund Musti kehrt am 1.5.2016 ein weiteres Gründungsmitglied zurück. So sind nun 4 Gründungsmitglieder wieder aktiv auf dem Wagen.

Am 1.5.2017 startet der Verein in das 27. Vereinsjahr. Im Januar 2017 stimmen die Aktiven – anlässlich einer a.o. Generalversammlung – einer radikalen Umstrukturierung zu. Der Vorstand hat während 5 Projektsitzungen die Strukturen definiert und somit die Weichen für die Zukunft gestellt. Im Rahmen dieser Neuorientierung ist u.a. der Club 91 ins Leben gerufen worden.